Die Alten Menschen Litten Unter Vielen Entwicklungsanomalien, Die Heute Fast Nie Mehr Auftreten

Video: Die Alten Menschen Litten Unter Vielen Entwicklungsanomalien, Die Heute Fast Nie Mehr Auftreten

Video: Volkskrankheit Demenz: Das sollten Sie wissen über Entstehung, Prävention & Therapie - Meine Tipps! 2022, Dezember
Die Alten Menschen Litten Unter Vielen Entwicklungsanomalien, Die Heute Fast Nie Mehr Auftreten
Die Alten Menschen Litten Unter Vielen Entwicklungsanomalien, Die Heute Fast Nie Mehr Auftreten
Anonim
Die alten Menschen litten an vielen Entwicklungsanomalien, die heute fast nie mehr auftreten - alter Mensch, Pleistozän, Entwicklungsanomalien
Die alten Menschen litten an vielen Entwicklungsanomalien, die heute fast nie mehr auftreten - alter Mensch, Pleistozän, Entwicklungsanomalien

Anthropologen der University of Washington, USA, fanden heraus, dass viele Menschen der Ära Pleistozän Entwicklungsstörungen wurden beobachtet.

Dies berichtete RIA Novosti unter Bezugnahme auf eine Pressemitteilung mit den Ergebnissen der Studie auf der Website Phys.org.

Wissenschaftler haben die Überreste von Menschen untersucht, die in dieser Zeit lebten, die vor 2, 6 Millionen Jahren begann und vor 11, 7 Tausend Jahren endete, und ungewöhnliche Merkmale der Entwicklung des Skeletts entdeckt.

Insbesondere wurden an vielen Fundorten von China bis Tschechien Oberschenkelknochen mit einer uncharakteristischen Biegung gefunden, der Schädel eines Babys aus der Kafzeh-Höhle in Israel war ungewöhnlich geschwollen und der rechte Oberarmknochen eines Mannes aus Ligurien (Italien) war gekrümmt mit normaler links.

Image
Image

Basierend auf diesen Erkenntnissen berechnete der Forscher Eric Trinkaus die Häufigkeit von Skelettpathologien bei alten Menschen. Dann verglich er die Daten mit den bei unseren Zeitgenossen gefundenen Anomalien.

Es wurde festgestellt, dass etwa zwei Drittel der alten Pathologien heute bei weniger als einem Prozent der Menschen gefunden werden und etwa zehn in der modernen medizinischen Praxis überhaupt nicht bemerkt werden.

Beispiele für Entwicklungsanomalien bei Menschen des Pleistozäns. Foto: Erik Trinkaus

Image
Image

Trinkaus geht davon aus, dass Abweichungen aufgrund des weit verbreiteten Auftretens von Inzucht häufiger auftraten, wenn sich nahe Verwandte miteinander kreuzten.

Zuvor fanden Forscher heraus, dass Neandertaler nicht stämmig und über „Machos“gebeugt mit aufgepumpten Brüsten waren, sondern Besitzer einer guten Körperhaltung und sehr großer Lungen, was den klassischen Vorstellungen von „Höhlenmenschen“widerspricht.

Zu diesem Schluss kamen Wissenschaftler, die die Brust von Neandertalern restauriert und in der Zeitschrift Nature Communications beschrieben haben.

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge