Riesenkalmar Hat Die Netze Russischer Seeleute Zerrissen

Video: Riesenkalmar Hat Die Netze Russischer Seeleute Zerrissen

Video: Russlands Seemonster aus der Antarktis! 2022, Dezember
Riesenkalmar Hat Die Netze Russischer Seeleute Zerrissen
Riesenkalmar Hat Die Netze Russischer Seeleute Zerrissen
Anonim
Riesenkalmar riss Netze russischer Seeleute - Tintenfisch, Riesenkalmar
Riesenkalmar riss Netze russischer Seeleute - Tintenfisch, Riesenkalmar

Russische Seeleute kollidierten auf See mit Tintenfisch noch nie dagewesene Größen. Das vom Bord des wissenschaftlichen Schiffs des Allrussischen wissenschaftlichen Forschungsinstituts für Fischerei und Ozeanographie aufgenommene Video erschien im Internet.

Laut RT versucht im Filmmaterial ein riesiger Tintenfisch, einen großen Fisch zu fressen. Zu diesem Zeitpunkt versuchen die Matrosen, das Tier zu vertreiben. Der Tintenfisch ist etwa fünfmal so groß wie der Fisch, den er fangen möchte. Am Ende des Videos schnappt sich der Tintenfisch noch Beute, zerbricht die Netze und geht.

Nach modernen Daten beträgt die maximale Länge des den Wissenschaftlern bekannten Riesenkalmars vom Ende der Flossen bis zu den Spitzen der Jagdtentakel etwa 16,5 m und ist damit eines der größten wirbellosen Tiere.

Die Mantellänge beträgt ca. 2,5 m, bei Weibchen etwas länger als bei Männchen, die Länge des Tintenfisches ohne Berücksichtigung der Fangtentakel beträgt ca. 5 m, Berichte von Tintenfischen mit einer Länge von 20 m und mehr nicht durch wissenschaftliche Daten gestützt.

Zum ersten Mal auf Video wurde 2006 ein lebender Riesenkalmar von japanischen Forschern in der Nähe der Ogasawara-Inseln (1000 km südlich von Tokio) gefangen.

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge