Weißer Höhlenforscher Aus Den Sablinskie-Höhlen

Inhaltsverzeichnis:

Video: Weißer Höhlenforscher Aus Den Sablinskie-Höhlen

Video: Lostplace Uhlberg: Seltener Fund in geheimer Höhle | Zwischen Spessart und Karwendel | BR 2022, November
Weißer Höhlenforscher Aus Den Sablinskie-Höhlen
Weißer Höhlenforscher Aus Den Sablinskie-Höhlen
Anonim
Weißer Höhlenforscher aus den Höhlen von Sablinskie - Weißer Höhlenforscher, Höhlenforscher, Höhle, Höhlen
Weißer Höhlenforscher aus den Höhlen von Sablinskie - Weißer Höhlenforscher, Höhlenforscher, Höhle, Höhlen
Bild
Bild

Es ist unmöglich, sich einen natürlichen menschlichen Lebensraum ohne Sonnenlicht vorzustellen, aber dies bedeutet nicht, dass sich ein Mensch geweigert hat, die Welt des Untergrunds zu erkunden.

Hier sind die berühmten Sablinskie-Höhlen in der Nähe von St. Petersburg sind nicht leer: Sie wurden von Höhlenforschern, Touristen, Liebhabern der Esoterik und … Geistern ausgewählt. Der berühmteste Bewohner dieser Unterwelt ist Weißer Höhlenforscher.

Nur 40 Kilometer von St. Petersburg entfernt entlang der Moskauer Autobahn befinden Sie sich in den erstaunlich malerischen Orten des Naturschutzgebietes Sablinsky. Hier auf einer Fläche von 220 Hektar konzentriert sich einzigartig für die Ebene

Geländereliefs - Schluchten und Wasserfälle. Und am Ufer des Flusses Tosna klaffen die Eingänge zu den berühmten Sablinskie-Höhlen.

Alle sind künstlichen Ursprungs und entstanden durch den Quarzsandabbau am Ufer von Tosna. Schon vor 150 Jahren, während der Regierungszeit von Katharina II., begann sich in Russland die Glasindustrie zu entwickeln, und in Sablino wurde seit 1860 eine intensive Entwicklung zur Gewinnung von Quarzsand betrieben.

Es war harte Arbeit, wenn der Sand in Körben zur Mündung der Mine getragen und entlang des Tosna-Flusses zu Glashütten geschickt wurde. Später tauchten Trolleys auf und der Sand wurde zum Bahnhof geschickt. Drei Wagen Sand wurden täglich abgebaut, Arbeiter erhielten 80 Kopeken pro Tag.

So entstanden die Sablinsky-Höhlen - alte Minenanlagen, die an Stollen erinnern. Die Methode der Sandgewinnung war hier speziell - Kammer-Säule, wenn Säulen-Säulen als Befestigungen während des Aushubs belassen wurden, die sich mit Kammern abwechselten, in denen der Hauptabbau durchgeführt wurde.

Der Sand wurde von ausgezeichneter Qualität gewonnen und daraus der berühmte kaiserliche Kristall gebraut, der auf internationalen Ausstellungen mit Bestnoten ausgezeichnet wurde. Einer der angesehensten Kunden war der Hof Seiner Kaiserlichen Majestät. 1924 verließ der letzte Bergmann die Höhlen und Mutter Natur begann mit der Arbeit an ihnen.

Bild
Bild

UNTERGRUNDPERLE

Derzeit gibt es in Sablino vier große Höhlen - Levoberezhnaya ("Müll"), "Pearl", "Pants", "Rope" sowie mehrere kleinere Höhlen: "Three-Eye", "Beach", "Dream", „Santa-Maria“, „Grafsgrotte“, „Fuchslöcher“. Alle Höhlen sehen sehr malerisch aus, da die Wände mit weißem und rotem Sandstein ausgekleidet sind und die Gewölbe aus grünem Glaukonit-Kalkstein bestehen.

Der sogenannte „Müll“ist reich an unterirdischen Seen bis zu drei Metern Tiefe und einer Fläche von vielen hundert Quadratmetern. Diese Seen sind auf ihre Art einzigartig, und das alles dank Anomalien, die mit der Wasserfiltration verbunden sind. Zum Beispiel steht der Pearl Lake jetzt jahrelang und verschwindet dann an einem Tag. Hier gibt es Überschwemmungen, und sie beginnen so abrupt, dass Sie in diesem Fall schnell Ihre Füße tragen müssen, sonst ist es eine Katastrophe.

Im Allgemeinen sind die Sablinskie-Höhlen für ihre Unberechenbarkeit bekannt. So kommt es zum Beispiel manchmal zu einer spontanen Veränderung der Konfiguration unterirdischer Räume, Gänge erscheinen oder verschwinden, es kommt zu Einstürzen. Aber das sind Blumen. Nach mehreren Stunden Aufenthalt in Höhlen können leicht Halluzinationen beginnen: Manche Leute hatten "Glück", entfernte Frauenstimmen zu hören, andere träumten von anderen Melodien.

Einer der Höhlenforscher behauptete, den Männerchor das Lied "Varyag" singen gehört zu haben.Erfahrene Höhlenforscher sagen: Es ist besser, nicht auf visuelle Halluzinationen zu warten, wenn sie kommen, verschwinden sie möglicherweise nicht. Aber das ist bei weitem nicht die einzige Gefahr, die Neophyten im Dungeon lauern.

STÄRKETEST

Der bekannteste unterirdische Charakter der Sablinskie-Höhlen ist die sogenannte Weißer Höhlenforscher. Sie sagen, dass dies keineswegs ein ätherischer Schatten wie andere, oft harmlose Geister ist. Der weiße Höhlenforscher sorgt in den Höhlen für Ordnung und geht gnadenlos mit denen um, die ihre Ruhe stören, kommt hierher "mit seiner eigenen Urkunde". Einmal beschloss ein Teenager, allein durch die Labyrinthe der Höhle "Hose" zu gehen, in der sich der Legende nach das Grab des Weißen Höhlenforschers befindet.

Der unsichtbare Herr der Höhle lockte den Kerl in den hintersten Korridor und verwirrte ihn. Infolgedessen verirrte sich der Junge und konnte nicht aus der Falle herauskommen. Nur wenige Tage später fand eine Gruppe von Rettern den kaum noch lebenden Teenager und half ihm aus. Was war die Schuld des jungen Entdeckers des Kerkers? Sie sagen, er habe beschlossen, dort zu rauchen, und der Höhlengeist mochte es nicht.

Im Laufe der Jahre wurde die Geschichte des White Caver von Fabeln und Legenden überwuchert, es ist jetzt schwer herauszufinden, was daran wahr ist. Angefangen hat alles damit, dass ein gewisser Fan des Verlieses beschloss, alleine in die Höhlen zu gehen. Es war im Winter, als die Eingänge zu den unterirdischen Hohlräumen mit durchgehendem Eis bedeckt waren.

Der Berghöhlenforscher rutschte aus und ritt mit großer Geschwindigkeit nach unten. Er schlug seinen Kopf gegen die Wand der Katakombe, brach sich den Halswirbel und starb sofort.

Es ist nicht bekannt, wer ihn in der unterirdischen Galerie der "Hosen"-Höhle begraben und ein Metallkreuz auf den Grabhügel gelegt hat, aber seitdem sorgen Höhlenforscher dafür, dass ein Helm auf dem Grab liegt, und Streichhölzer, Feuerzeuge, Zigaretten, Geld und sogar eine Flasche auf dem Hügel mit Wasser. Sie können diese Dinge nicht anfassen, denn sie gehören zum Weißen Höhlenforscher.

Bild
Bild

Es gibt ein Zeichen: Er hat etwas aus dem Grab von Bely genommen - erwarte Unglück. Sie können nur eine Kerze anzünden und etwas mit dem Geist teilen, zum Beispiel eine Zigarette. Auch Sachen anderer toter Höhlenforscher werden hierher gebracht. Dies sind die unausgesprochenen Höhlentraditionen, und Höhlenmenschen (dies ist der informelle Name der Höhlenforscher) halten ihre Bräuche und Rituale heilig. Die Zerstörung und Schändung von Belys Grab wird nach den Höhlengesetzen nicht nur von Menschen, sondern auch von ihm selbst hart bestraft.

Trotz des unruhigen Geistes der Sablin-Höhlen sind sie sehr beliebt. Auf ihrer Grundlage wurde sogar die St. Petersburger Höhlenforschungsschule eröffnet. Schüler, Studenten-Geologen und Geographen werden hier praktisch ausgebildet. Aber unerfahrene Neophyten werden den Kerker nicht ohne die Aufsicht erfahrener erwachsener Kameraden betreten. Eine Geschichte wird hier mündlich weitergegeben.

Irgendwie reagierte der Betreuer auf die hartnäckigen Bitten der Studenten, ein Treffen mit dem Unbekannten zu vereinbaren. Unten auf der Galerie stellte der Mann einen umgestürzten Eimer und eine brennende Kerze darauf.

Die Beobachter setzten sich zur Seite und starrten eine halbe Stunde ins Feuer. Plötzlich kippte der Eimer, es gab sichere schnelle Schritte, und die Kerze schwebte plötzlich durch die Luft. Sich gegenseitig pressend, sprangen alle, die unter der Erde waren, wie ein Korken heraus. Seitdem hat niemand vergeblich den Wunsch, den Geist der Sablinskiye-Höhlen zu stören.

Bild
Bild

NACH HÖHLENGESETZEN

Die Höhlen von Sablinskie werden in absehbarer Zeit zum Ort einzigartiger wissenschaftlicher Experimente. Einer der abgelegenen unterirdischen Stollen wird von der Außenwelt isoliert, sodass Wissenschaftler den natürlichen Verlauf natürlicher Prozesse unter der Erde beobachten können.

Warum wurden die Sablinsky-Höhlen als Ort für das wissenschaftliche Experiment ausgewählt? Die Lage der Sablinskiye-Höhlen ist an sich einzigartig. Vor 500 Millionen Jahren gab es hier ein Meeresufer, und daher findet man oft Tierfossilien auf natürlichen Kalksteinplatten. Wissenschaftler hoffen, hier viele interessante und unerforschte Dinge zu entdecken.

Auch in den Sablinskie-Höhlen herrscht ein besonderes Temperaturregime: Die Lufttemperatur dort beträgt das ganze Jahr über 7-8 Grad. Dieser Umstand erklärt weitgehend die besondere Liebe, die Vertreter der Tierwelt zu diesen Höhlen haben: Fledermäuse und Schmetterlinge versammeln sich hier für den Winter.

Das atmosphärische Regime in der Höhle ist so, dass der Baum, der von Höhlenforschern für das letzte Neujahr gesetzt wurde, fast ein ganzes Jahr lang sein Aussehen behält. Vielleicht können Wissenschaftler durch die Beobachtung der Prozesse in den Sablinskie-Höhlen neue Horizonte in Wissenschaft und Technologie eröffnen.

Sergej SHAPOVALOV

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge