Riesenfinger In Ägypten Gefunden

Video: Riesenfinger In Ägypten Gefunden

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: 16 Sehr Große HÄNDE Bei Ausgrabungen in Ägypten gefunden! 2023, Januar
Riesenfinger In Ägypten Gefunden
Riesenfinger In Ägypten Gefunden
Anonim

Die sensationelle Nachricht erscheint in der deutschen BILD-Ausgabe. Angeblich wurden in Ägypten die Überreste eines mumifizierten Fingers einer menschenähnlichen, aber viel größeren Kreatur entdeckt.

Bild
Bild

Bis zum 1. April scheint es noch ein weiter Weg zu sein, also sieht es nicht nach einer Rallye aus. Der Finger ist 38 Zentimeter lang. Zum Größenvergleich ist eine Banknote beigefügt. Laut Veröffentlichung wurden die Fotos bereits 1988 aufgenommen, werden aber zum ersten Mal und nur in dieser deutschen Zeitung veröffentlicht.

Foto von Gregor Sperry (Gregor Spörri), Schweizer Unternehmer und leidenschaftlicher Bewunderer des alten Ägyptischen. 1988 habe ihm in Ägypten ein privater Lieferant versprochen, ihn einem alten Grabräuber vorzustellen. 100 Kilometer nordöstlich von Kairo fand in einem kleinen Landhaus in Bir Hooker ein Treffen statt, bei dem dem Schweizer ein in alte Lumpen gewickelter Finger gezeigt wurde.

Bild
Bild
Bild
Bild

"Es war eine stinkende längliche Tasche. Ich war erstaunt, was ich sah. Ich durfte die Reliquie in die Hand nehmen und fotografieren. Zum Größenvergleich legte ich meinen Geldschein daneben (ägyptischer 20-Pfund-Schein). Der Finger war trocken und wog überraschend wenig. Ich spürte einen Kloß im Hals. Unglaublich. Von der Größe her würde die volle Höhe der Kreatur wahrscheinlich mindestens 5 Meter betragen …"

Als Beweis für die Echtheit der Reliquie zeigte der Grabräuber ein Foto mit einer Röntgenaufnahme seines Fingers. Es wurde in die 60er Jahre datiert. Das Echtheitszertifikat des Fundes (?) war von ähnlichem Datum. Der Schweizer bettelte darum, ihm einen Finger zu verkaufen, aber der Räuber war nicht einverstanden und behauptete, dies seien zu wichtige Werte für seine Familie. Sperry verließ Ägypten mit leeren Händen.

Bild
Bild

Außerdem versuchte er mit seinen Fotografien verschiedene Museen zu interessieren, wurde aber als lästige Fliege abgetan.

"Sie sagten, die Reliquie passe nicht in ihre Theorie", sagte der Schweizer der deutschen Ausgabe.

2009 kehrte Sperry eifrig zu Beer Hooker zurück, um den Finger wiederzufinden. Aber er konnte keinen Verkäufer finden. Im Laufe der Jahre hat Sperry mit Leidenschaft alle Geschichten über uralte Riesen gelesen, die er finden konnte. Gab es Riesen in Ägypten? Römischer Historiker Flavius ​​​​Josephus im Jahr 79 n. Chr schrieb, dass die letzten Vertreter der Riesenrasse im 13. Jahrhundert v. Chr. lebten. NS. unter König Joshua: "Ihre Körper waren riesig, ihre Gesichter unterschieden sich so sehr von denen gewöhnlicher Menschen, dass es erstaunlich war, sie zu sehen, aber sie sprechen zu hören, ist beängstigend …".

Der Fund schockierte Sperry so sehr, dass er 2008 seinen Beruf aufgab und mit der Arbeit an einem Buch über Riesen begann, das er kürzlich veröffentlichte (). Das Buch heißt "The Lost God. The Day of Destiny" ("The Lost God. Tag der Verdammnis") und ist ein mystischer Historienthriller, der auf Sperrys Fantasien basiert.

„Ich bin kein Wissenschaftler“, sagt Sperry ehrlich, „deshalb habe ich bewusst nicht im wissenschaftlichen Stil über das Relikt geschrieben. Lassen Sie die Leser selbst lesen und entscheiden, was sie denken.

Beliebt nach Thema