In Der Antike Lebte Ein Riesiger Skorpion Auf Der Erde

Video: In Der Antike Lebte Ein Riesiger Skorpion Auf Der Erde

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Geheimnisvolle Echte Tore In Andere Welten! 2023, Januar
In Der Antike Lebte Ein Riesiger Skorpion Auf Der Erde
In Der Antike Lebte Ein Riesiger Skorpion Auf Der Erde
Anonim

In Deutschland wurde ein riesiger Skorpion gefunden, dessen Länge mit Schwanz und Krallen 3,5 Meter erreicht. Er ist der größte bisher bekannte Arthropode. Zum Glück für schwache Nerven starb der "Skorpionkönig" vor fast 400 Millionen Jahren.

Bild
Bild

Wissenschaftlern gelang es, in einem der Steinbrüche nahe der Stadt Brum im Rheintal nur eine 46 Zentimeter lange Klaue eines Tieres zu finden, das zu einer längst ausgestorbenen Art der riesigen Seeskorpione gehört. Sie war es, die Rückschlüsse auf die Dimensionen des Monsters ermöglichte. Artikel der Fund wurde in Biology Letters veröffentlicht.

Bild
Bild

Das Monster hat jedoch kaum das Recht, als wirklich marin bezeichnet zu werden, da anscheinend nur die Bewohner von Süßwasserreservoirs und Flüssen erschreckt wurden. Im Gegensatz zu seinen echten marinen Gegenstücken wartete dieses Raubtier lange Zeit im Hinterhalt in schlammigen Gewässern, bevor es sich auf ein unachtsames Tier stürzte, das das Pech hatte, in der Nähe zu sein. Die Klaue hingegen half dem Skorpion, die Beute in Fetzen zu reißen und in kleinen Stücken im Inneren zu verwenden. Zumindest solche Annahmen über das Leben eines alten Arthropoden drückt aus Entdeckungsautor Simon Braddy von der University of Bristol.

Bild
Bild

Schätzungen der Skorpiongröße wurden durch den Vergleich der Körper- und Klauengrößen anderer fossiler Seeskorpione vorgenommen. Dieses Verhältnis bleibt beim Übergang von Art zu Art ungefähr gleich, so dass der Körper des neu entdeckten Skorpions ungefähr im Bereich von 233–259 cm lag und unter Berücksichtigung der Gliedmaßen und Krallen seine Länge 359 cm betragen könnte.

Laut Braddy sind solche Schätzungen ganz natürlich, da Skorpione nicht dazu neigten, eine riesige Klaue wie Krabben zu wachsen.

Der größte vor Jaekelopterus rhenaniae entdeckte Seeskorpion, und so heißt der neu entdeckte König der Skorpione, hatte eine Körpergröße von bis zu 210 cm – dies ist allerdings auch Braddys Schätzung, und große Werte wurden zuvor genannt.

Ob J. rhenaniae jedoch der größte in der Geschichte seines Trupps war oder der wahre Herrscher des Skorpionimperiums, muss noch ausgegraben werden – die Frage bleibt offen. Diese Wasserbewohner gelten als die Vorfahren aller Skorpione und möglicherweise aller Spinnentiere.

Die Gründe, warum bestimmte Tiere eine bestimmte Größe erreichen, sind noch unklar. Hinweise Natur.

Riesenarthropoden wie Tausendfüßler und Libellen lebten vor etwa 300-350 Millionen Jahren während des Karbon auf der Erde. Einige Wissenschaftler verbinden die Zunahme ihrer Größe mit einer erheblichen Zunahme des Sauerstoffgehalts in der Atmosphäre zu dieser Zeit. Für Tiere, die für Stoffwechselprozesse auf im Gewebe gelösten Sauerstoff angewiesen sind, könnte dies ein wesentlicher Wachstumsfaktor sein.

Der Skorpionkönig lebte jedoch vor dem Karbon. Eine andere Theorie besagt, dass Gliederfüßer nach dem Fisch an Größe zunehmen mussten, der lernte, mit Hilfe von Rüstungen den Waffen von Skorpionen aktiv zu widerstehen.

Was auch immer die Gründe für das Gedeihen dieser Monster waren, der Siegeszug der Arthropoden endete mit der Ankunft der Wirbeltiere, mit denen sie nicht konkurrieren konnten.

Beliebt nach Thema